• Geschäftsstelle


    Geschäftszeiten:

    Montags: 9.00 - 17.00 Uhr
    Mittwoch: 9.00 - 12.30 Uhr
    Donnerstag: 9.00 - 12.30 Uhr


    Ansprechpartner:
    Claudia Kleve-Blödorn
    Alicia Horta Da Silva
    Telefon: 0221 – 81 37 83
    Fax: 0221 – 81 35 48

    Email: kontakt@turnverband.koeln

218 kksf 2018

4.500 Kinder – Rekord beim Kölner KinderSportFest!

Am 23. Juni 2018 folgten ca. 4.500 Kölner Kinder im Alter zwischen vier und elf Jahren der Einladung des Turnverbandes Köln und der Agentur HEIMSPIELE, um im Rahmen der 9. Auflage des Kölner KinderSportFestes über 45 kostenlose Schnupperangebote verschiedener Turn- und Sportvereine sowie Verbände zu testen und beim Sportlichen Wettkampf Kölner Kinder mitzumachen.
Mehr auf koelner-kindersportfest.de

vorstand groupIm Clubhaus des TV Rodenkirchen 1898 e. V. (TVR) war alles bestens vorbereitet und der Vorstand konnte die Vereinsvertreter sowie die Vorsitzenden bzw. Vertretungen der TVB Aggertal Oberberg und Düsseldorf und die Vorsitzenden des KSB Rhein-Erft und des SSB Köln begrüßen. Ferner Ilona Gerling, Dozentin der Deutschen Sporthochschule Köln als Referentin des Tages und den besonderen Ehrengast, Hans-Jürgen Zacharias, RTB-Ehrenpräsident.

Schon in den Begrüßungsreden wurden kritische Akzente gesetzt, indem Harald Dudzus die Zusammenarbeit mit Köln im Projekt „Gute Verbandsführung“ aufgriff und Peter Pfeifer das neu angegangene gemeinsame Handeln des Kölner Sports gegenüber der Politik beschwor. In seiner späteren Grußrede freute sich Hans-Jürgen Zacharias über das Ambiente des Verbandstages im neuen Clubhaus des TVR und fand auch kritische Worte zum derzeitigen Verbandsgeschehen.
Bei der Totenehrung erinnerte Jörg Borning an Christel Berkum (Turngau und KTB) und Ingeborg Siegers (MTV).
Der einleitende nichtparlamentarische Teil war geprägt von der Verleihung der Silbernen Ehrennadel des TVbK an Theresa Spohr vom Turnverein Rodenkirchen für ihre besonderen Verdienste um den Verein sowie herzliche Gratulationen an verdiente Übungsleiterinnen (Gisela Palm und Angie Büth nach ihren Auszeichnungen als Übungsleiterinnen des Jahres durch die RTJ) und erfolgreiche Trainerinnen und junge Athleten aus den Bereichen Korfball (Anne Küpper, TuS Schildgen), Trampolinturnen (Angie Büth, TV Blecher) und Gerätturnen weiblich (Shanna Poljakova, TZ DSHS) Dieter Weymans, der die Erfolgsgeschichten zu den Gratulationen vortrug und mit Peter Schiffmann auch einen Gutschein übereichte, konnte sogar einen chinesischen Lobspruch vortragen und erklären.
Mit ihrem Plädoyer für das Kinderturnen vertiefte Ilona Gerling sehr eindrucksvoll unsere Erkenntnisse aus der Praxis im Kinderturnen. Lebendig vermittelte sie die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu den Grundbedürfnissen der Kinder. Dies sollten wir jetzt alle über den Kinder Turnclub im Verein umsetzen.


Nach einer kurzen Pause bei Kaffee und Kuchen folgte der Parlamentarische Teil. Leider konnten die anwesenden Stimmberechtigten nur 1/4tel der maximal möglichen Stimmen vertreten. Im Gegensatz zu anderen Fachverbänden, erheben wir keine Strafgelder bei Nichtteilnahme und müssen dies akzeptieren.
Da alle Berichte und Finanzzahlen vorher im Internet bereitgestellt wurden und vor Ort in den ausgehändigten Tagungsunterlagen nochmals nachzulesen waren, konnte dieser Teil zügig abgewickelt werden.
Nach der Entlastung des Vorstandes wurde Dieter Weymans, der den RTB auf den Weg in eine Autokratie sieht und dies nicht mittragen möchte (siehe auch seinen Bericht in den Tagungsunterlagen) und deshalb seine Konsequenzen in Form seines Rücktrittes gezogen hat und als Vorsitzender Sport im TVB Köln nicht mehr zur Verfügung steht, gebührend verabschiedet. Horst Maas zeichnete Stationen seines Wirkens für das Turnen nach und stellte fest, dass mit Dieters Rücktritt nicht nur die fachliche Arbeit im TVB Köln erschwert wird, sondern auch das Turnen und der Leistungssport im Rheinland einen seiner wertvollsten Köpfe verliert.
Auch Hans-Jürgen Zacharias dankte Dieter und erinnerte an die lange gemeinsame, erfolgreiche Zeit im RTB, die die derzeitigen Turbulenzen nicht kannte.
Der TVB Köln bedankte sich mit der Skulptur eines grätschenden Turners bei Dieter für sein erfolgreiches Engagement in Köln.

Durch die folgenden Nachwahlen führte Harald Dudzus, Vorsitzender des KSB RheinErft, der jedoch keine neuen Bewerber aus der Versammlung gewinnen konnte. Trotz des Aufrufes an die Vereine vom Januar und einer Erinnerung im März, konnte keine der 4 freien Positionen im Vorstand neu besetzt werden und auch nicht die Nachfolge von Dieter geregelt werden. Auch Horst Maas hätte gerne die Position als Vertreter der Vereine abgegeben. Der Vorstand wird jetzt interne Regelungen treffen, damit der lfd. Betrieb im Verband gesichert ist.
Der Haushaltsansatz 2018/19 wurde akzeptiert, da die aktuellen Mitgliederzahlen wieder einen Zuwachs ausweisen und nur durch einen anstehenden Umzug (bis Nov 2019) Zusatzrisiken erwartet werden, die jedoch durch Rücklagen gedeckt sind.
Beachtung fand noch der Beschluss zu den Ausnahmeregelungen der DTBPasspflicht, der mit den Fachwarten/innen ausformuliert wurde und auch die derzeitige Praxis im TVB Köln in den passpflichtigen Sportarten widerspiegelt.
Zum Beschluss zur Wahl von Horst Maas zum Ehrenvorsitzenden siehe folgenden Bericht.
Die Versammlung endete mit einer Einstimmung auf das 9. Kölner KinderSportFest am 23. Juni 2018. Jürgen Lahrs vermittelte über eine Präsentation den Inhalt und die Bedeutung der Veranstaltung. Die online-Meldung für Aktive und Helfer/innen über Internet ist freigeschaltet. Die Turnvereine wurden nochmals gebeten, auch für die turnerischen Angebote Helfer zu stellen.

Zum Seitenanfang