• Geschäftsstelle


    Geschäftszeiten (neu!):

    Montags: 9.00 - 16.00 Uhr
    Mittwoch: 9.00 - 12.00 Uhr
    Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr


    Ansprechpartner:
    Claudia Kleve-Blödorn
    Juliane Veit
    Telefon: 0221 – 81 37 83
    Fax: 0221 – 81 35 48

    Email: kontakt@turnverband.koeln

Toller Erfolg für den TV Kierdorf!
Die Schülerinnen belegen Platz 6 – die Schüler werden Deutscher Meister 2013

01_TVK-schueler1_DJM2013
02_TVK-schueler2_DJM2013
03_TVK-schuelerinnen_DJM2013
1/3 
start stop bwd fwd

 

 

Der Turnverband Köln gratuliert seinem Fachwart im Prellball
Michael Besser und seinem Team zu dem Erfolg!

 

Wir fahren nach Berlin!
Der TV Kierdorf trat mit zwei Mannschaften bei den 50. Deutschen Jugendmeisterschaften 2013 im Prellball an: Die Schülerinnen wurden nach der Absage einer anderen Mannschaft nachnominiert. Die Schüler waren als Westdeutscher Meister direkt qualifiziert.
Am Samstag wurden die Spiele der Vorrunde ausgetragen.

Die Mädchenmannschaft mit Michelle Thöni, Jessica Besser und Luisa und Sophia Katzemich trafen in der ersten Partie auf den Westdeutschen Meister aus Jüchen-Hochneukirch. In einer ausgeglichenen Partie hatten die Kierdorferinnen Pech und verloren ganz knapp mit 28:29 Punkten. Dann hatten die Mädchen sich warmgespielt und konnten gegen SV Weiler im Allgäu deutlich mit 36:25 Punkten gewinnen. Auch im folgenden, entscheidenden Spiel gegen TV Bremen-Mahndorf konnten die Kierdorferinnen einen Vorsprung herausarbeiten. Dank guter Abstimmung in Angriff und Abwehr gewannen die Mädchen mit 30:26 Punkten. Gegen das starke Team vom TV Sottrum (Niedersachsen) war man dann jedoch chancenlos und verlor mit 29:37 Punkten.
Da die anderen Spiele der Gruppe „glatt“ aufgegangen waren, zogen die Kierdorferinnen mit zwei Siegen sensationell in die Endrunde der besten sechs ein!
Die Schüler mit Mark Lenzner, Jonas Ludwig, Florian Besser, Dominik Taller und Marcel Walter hatten sich den Gruppensieg als Ziel vorgenommen.
Die ersten drei Partien gegen Kierspe-Berkenbaum, Berlin-Marienfelde und Concordia Hülsede (Niedersachsen) gewannen die Kierdorfer Jungs souverän mit jeweils mehr als 15 Punkten Vorsprung. Hier konnte Trainer Mike Besser mit verschiedenen Aufstellungen experimentieren. Das letzte Spiel der Vorrunde wurde schwerer als erwartet: Rieschweiler (Rheinland-Pfalz) kämpfte stark und konnte viele Angriffe abwehren. Die Partie war komplett ausgewogen. Die Kierdorfer Jungs holten sich die entscheidenden Punkte und gewannen knapp mit 34:32 Punkten. Damit war der Gruppensieg gesichert und das Team stand direkt im Halbfinale.
Am Sonntag mussten die Mädchen im Vorkreuzspiel gegen MTV Wohnste (Nähe Hamburg antreten. Die Kierdorferinnen kämpften stark, mussten jedoch einem Rückstand hinterherlaufen. Bis zum Endstand von 28:34 Punkten konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden.

Der 5./6. Platz sollte also zwischen Kierdorf und dem TV Hückeswagen-Winterhagen entschieden werden. Winterhagen nutzte kleine Schwächen in der Kierdorfer Abwehr und konnte sich Punkt um Punkt absetzen. Die Kierdorferinnen verloren die letzte Partie, Trainer Nils Gottwald war jedoch unheimlich stolz auf die Mädchen. Sie haben als erste Mädchenmannschaft in der Geschichte der Prellballabteilung die Deutschen Meisterschaften bestritten und einen hervorragenden 6. Platz belegt.
Im Vorkreuzspiel hatte sich Rieschweiler gegen die Jungs vom benachbarten Verein Kölner TB durchgesetzt. Die Kierdorfer mussten erneut gegen den unangenehmen Gegner aus dem Süden spielen. Kierdorf kämpfte hervorragend und hielt die spannende Partie ausgeglichen. Am Ende der regulären Spielzeit stand es unentschieden. In der Verlängerung behielten die Kierdorfer die Nerven und setzten die entscheidenden Punkte. Mit 54:51 Punkten zog man ins Finale ein.
Im Finale wartete Dassel Aschen-Strang (Niedersachsen), die ebenfalls noch ungeschlagen waren. In der ersten Halbzeit lagen die Kierdorfer leicht zurück. In der 2. Halbzeit war  der TVK  in den entscheidenden Situationen besser: Dominik Taller wehrte zwei hohe Bälle ab, dann spielte Aschen-Strang keine Lobs mehr. Marcel Walter fing einige schnelle, flache Bälle ab. Jonas Ludwig „pflückte“ mehrmals sehr schwierige, halbhohe Bälle. Florian Besser setzte starke Punkte bei der Angabe und aus dem Feld heraus. Die Abstimmung in der Mannschaft war beim Wechsel von Abwehr zum Angriff optimal. Mit dieser unglaublichen Leistung holten sich die Kierdorfer mit 31:29 Punkten den Titel „Deutscher Meister 2013“!

Trainer Mike Besser hat es geschafft, ein perfektes Team aufzubauen.

Einen noch ausführlicheren Bericht mit vielen Bildern finden Sie hier

Zum Seitenanfang